Thema: Mieten und Neubauten

Man spricht zur Zeit fast nur noch von bezahlbaren Mieten und Wohnungsneubau. Dabei werden aber nach meiner Meinung wesentliche Dinge nicht entsprechend gewertet.
Die Bevölkerung ist in ständigem Zuwachs begriffen. Das erfordert verständlich entsprechenden Wohnraum, den man durch erforderlichen Neubau zu beheben versucht. Durch die Erweiterung der Bebauungsfläche unserer Erde verringern wir aber damit die Gewinnungsmöglichkeiten zur Ernährungsbeschaffung und der klimatisch naturellen Lebensnotwendigkeiten die ebenfalls bedacht werden müssen. Die hierfür notwendigen Gelder sollte man besser zur Niederlegung und Umgestaltung leer stehender Wohn- und Gewerbeanlagen, in wieder nutzbare Wohn- und Fabrikanlagen ausgeben und damit das  Weiterleben auf diesem Erdball zu gewährleisten. Mit dem derzeitigen Verhalten und Verfahren treiben wir Wucher mit unserem Lebensraum. Mit Geld und Gewinn kann die Menschheit auf Dauer nicht existieren. Desgleichen bedarf die Einstellung der Menschen zum Thema Energie und Wärme, sprich vor allen Dingen Gas, Öl und Kohle, einer anderen Einstellung. Gas, Öl und Kohle höhlen unsere Erdkugel aus und verursachen nicht vorhersehbare Veränderungen. Diese nicht zu vermehrenden Energieträger sind zum großen Teil durch Wind-, Solar- und Wasserkraft zu ersetzen. Wer sich an einem Windrad in der Natur gestört fühlt, soll sich vorstellen wie es ihm geht, wenn es keinen Strom mehr gibt. Hier sei nur gesagt „denken ist Glücksache“!

von Karl Wallenfels