Ortsbegehung der SPD Frohnhausen

Am Freitag, den 14.08.2018 fand eine Ortsbegehung des SPD-Ortsvereins Frohnhausen statt. Startpunkt war das ehemalige Rathaus.

An dieser Stelle wurde die Wichtigkeit einer künftigen Ortsumgehung hervorgehoben. Die Mitglieder konnten den Worten von Heinz Hermann nur sehr schwer folgen, da der Lärm sehr groß war. Für die Anlieger ist diese Situation auf Dauer nicht tragbar. Hier gilt es am Ball zu bleiben, um Anstöße in Richtung Bundes- und Landespolitik zu geben, damit die Umgehung schnellstmöglich realisiert werden kann.

Zweiter Punkt war die neu sanierte Bahnhofsstraße. Die Oberfläche ist nun wieder in einem guten Zustand und somit für die nächsten Jahre gerüstet.

Es folgte die Begutachtung des fast gänzlich ausgetrockneten Mühlgrabens. Hier ist Handlungsbedarf vorhanden. Der Mühlgraben muss gemäß bestehender Verträge als Fließgewässer erhalten bleiben. Hier gilt es auf die bestehenden Verträge hinzuweisen und die Umsetzung einzufordern.

Letzte Station war die ehemalige Grundschule. Die zukünftige Nutzung als Gemeindezentrum und Wohnanlage für Ältere und Senioren wird seitens der Genossen sehr begrüßt. Die Entscheidung für die Schließung seitens des Kreises hätte jedoch im Vorfeld besser überdacht werden müssen. An der Goldbachschule, in welche die Grundschule nun integriert wurde, herrscht derzeit ein akutes Platzproblem. Über die Aufstellung zusätzlicher Container wird nachgedacht. In diesem Zuge wurde auch nochmals über den Fußgängerüberweg in Höhe des Seniorenzentrums / der Goldbachschule gesprochen. Der Kreis hat die Baumaßnahme nun für den Haushalt 2019 vorgesehen und wird diese dann umsetzen.

 

Artikel von Tobias Günther